vio

Billiger Strom: Berlin | Hamburg | München | Köln | Stuttgart | Dortmund | Essen | Düsseldorf | Bremen | Hannover | Leipzig | Dresden | Nürnberg | Duisburg | Bochum | Wuppertal | Bielefeld | Bonn | Mannheim | Karlsruhe | Wiesbaden | Münster | Gelsenkirchen | Augsburg | Mönchengladbach | Frankfurt am Main | Aachen | Kiel | Braunschweig |

Jetzt kostenlos vergleichen...
Ihre PLZ:
Verbrauch:
Nutzung:

Billiger Strom

Anbieter wechseln und billiger Strom beziehen

In den letzten Jahren kannte der Strompreis zumeist nur einen Weg und der führte steil nach oben. Dennoch haben viele Verbraucher noch nie ihren Stromanbieter gewechselt. Dabei gibt es inzwischen eine Vielzahl von Energieversorgern, die billiger Strom anbieten. Seit der Liberalisierung des Strommarktes können Verbraucher sicher ihren Stromanbieter selbst aussuchen und so mit wenigen Schritten zu einem Billigstrom Anbieter wechseln. Dabei ist ein solcher Wechsel mit keinerlei Risiko verbunden.

Wichtigstes Hilfsmittel um billige Stromanbieter zu finden ist der Online Vergleichsrechner. Mit diesem lassen sich Tausende von Stromtarifen übersichtlich auf einen Blick miteinander vergleichen. Darunter befinden sich auch zahlreiche Billigstrom Anbieter. Geben Sie für den Vergleich einfach Ihre Postleitzahl sowie den jährlichen Stromverbrauch in den Vergleichsrechner ein. Anschließend erhalten Sie eine Liste mit Anbietern, die in Ihrer Region verfügbar sind, sortiert nach dem günstigsten Preis.

Hat billiger Strom eine schlechtere Qualität?

Der Begriff Billigstrom wirkt auf den ersten Blick etwas abwertend. Deshalb besteht bei vielen Verbrauchern die Sorge, dass Sie nach dem Wechsel zu einem Billigstrom Anbieter Strom von schlechterer Qualität geliefert bekommen. Diese Sorge ist jedoch völlig unbegründet. Unabhängig vom gezahlten Preis kommt aus Ihrer Steckdose immer derselbe Strom.

Jeder Energieversorger speist die von seinem Kunden verbrauchte Strommenge in das allgemeine Netz ein. Von diesem werden dann alle Stromkunden durch ihren regionalen Energieversorger beliefert. Das bedeutet, Sie erhalten nach dem Wechsel zu einem Billigstrom Anbieter denselben Strom geliefert wie vorher. Da Ihr örtlicher Versorger gesetzlich zur Stromlieferung verpflichtet ist müssen Sie auch keine Angst haben, nach einem Wechsel plötzlich im Dunkeln zu sitzen. Der neue Anbieter stellt lediglich die Rechnung, welche dank Billigstrom um einiges günstiger ausfällt. Wie Sie sehen, können Sie bei einem Wechsel zu einem günstigeren Anbieter nur gewinnen.

Billiger Strom von Energie-Discountern und großen Stromversorgern

In erster Linie wird Billigstrom von sogenannten Energie-Discountern angeboten. Das Prinzip funktioniert dabei ähnlich wie bei den Discountern auf dem Mobilfunkmarkt, welche ebenfalls deutlich günstigere Preise anbieten. Die Discounter kaufen Strom in großen Mengen ein und verkaufen diesen dann zu günstigen Konditionen an ihre Kunden weiter. Eine eigene Stromproduktion findet dabei nicht statt. Zudem sparen Billigstrom Anbieter hohe Verwaltungskosten, da sie nur einen begrenzten Service anbieten. So erfolgt die gesamte Vertragsabwicklung in der Regel online. Sie erhalten ein Online-Online-Kundenkonto, über welches unter anderem auch die Zählerstände eingegeben werden. Die Abrechnungen werden ebenfalls online erstellt und zu den entsprechenden Zeitpunkten im Kundenkonto hinterlegt. Auf diese Weise können die Anbieter Strom billig anbieten.

Mittlerweile bieten auch die meisten der großen Energieversorger günstige Online Tarife an. Einige haben sogar eigene Tochterfirmen als Billigstrom Anbieter auf dem Markt etabliert. Bestes Beispiel hierfür sind die Versorger EnBW mit der Tochter Yello oder E.ON mit dem Discounter E wie einfach. Die angebotenen Tarife werden ausschließlich online vermarktet und lassen sich ebenfalls mit einem Stromrechner vergleichen.

Billigstrom mit Strompaketen oder Prepaid Tarifen

Eine weitere Möglichkeit billiger Strom zu beziehen ist die Vereinbarung eines sogenannten Prepaid Tarifs bzw. der Kauf eines Strompakets. Bei einem Prepaid Tarif zahlen Sie die voraussichtlichen Stromkosten für einen gewissen Zeitraum im Voraus und erhalten dafür Billig Strom. Die Anbieter haben dabei den Vorteil, dass sie mit den eingegangen Kundengeldern besser kalkulieren und diese gewinnbringend anlegen können. Zudem besteht bei solchen Tarifen kein Risiko eines Zahlungsausfalls. Allerdings hat diese Tarifvariante auch einen gewissen Haken. Geht der Stromanbieter während der Vertragszeit in Insolvenz ist das gezahlte Geld in den meisten Fällen verloren. Dazu müssen Sie sich auf die Suche nach einem neuen Stromanbieter begeben, was möglicherweise zusätzliche Kosten verursacht. Achten Sie deshalb vor dem Abschluss eines Prepaid Tarifs darauf, dass es sich um einen seriösen Anbieter handelt, der schon lange auf dem Markt ist.

Bei einem Strompaket kauft der Kunde eine gewisse Anzahl an Kilowattstunden ein und erhält hierfür einen entsprechenden Rabatt. Ein solcher Tarif empfiehlt sich jedoch nur dann, wenn Ihr Stromverbrauch in den letzten Jahren immer konstant gleich war. Benötigen Sie zusätzliche Kilowattstunden, werden diese in der Regel zu einem deutlich höheren Preis abgerechnet. Bei einem geringeren Verbrauch sind die zu viel bezahlen Kilowattstunden verloren.

Da sich viele Verbraucher gegenüber solchen Tarifen skeptisch zeigen ist deren Zahl in letzter Zeit zurückgegangen. Mittlerweile bieten auch immer mehr Billigstrom Anbieter wieder monatliche Abschlagszahlungen an. Geben Sie beim Stromvergleich einfach an, dass Sie keine Tarife mit Vorauszahlung oder Paketpreisen wünschen.